Sunset in Spring • Portrait Shooting

.drei .tr-caption-container{
float: left;
margin-top: -25px;
position: relative;
display: block;
z-index: 2;
}

.bilder{
width: 76%;
margin: 0 auto;
}

Vor ein paar Wochen hat mich wieder die Motivation gepackt, der Sonnenuntergang war einfach traumhaft schön. Perfekt für ein paar Selbstportraits, gerade bevor sich die Sonne vom Acker gemacht hat. An dem Tag war ich kurz vorher shoppen gewesen und musste dann auch das neue Kleid gleich in ein Outfit reinbasteln – ich liebe es ja, komplette Outfits zusammenzustellen.

Die Lederjacke ist übrigens mein allerliebstes Kleidungsstück momentan und muss auch dementsprechend leiden – als partytaugliche Jacke muss man bei mir so einiges aushalten. Flecken vom Wodka O sind da noch harmlos.

Vor noch gar nicht so langer Zeit habe ich mir außerdem mal wieder eingebildet, ich hätte noch nicht genug Löcher in den Ohren und bin spontan in der Mittagspause zum Piercer gefahren. Hach, es ist so toll, wenn man endlich selbst fahren kann! Auch nach über zwei Monaten habe ich mich noch nicht an den Luxus gewöhnt. Joa, und jetzt habe ich außer den zwei Löchern und dem Helix im einen Ohr sowie dem einen Loch im anderen jeweils noch eines an jedem Ohr. Der Kommentar meiner nicht allzu begeisterten Mutter: „Jetzt übertreibst du aber schon? Oder?“ Nö. Find ich nicht. 
Und weil ich für meine sechs verschiedenen Löcher auf jeden Fall auch sechs verschiedene Piercings haben will – gleiche Ohrringe sind ja fad -, musste eine Bestellung bei Crazy Factory sein. Ich sag’s euch, die Auswahl an Piercings ist grandios. Jetzt bin ich im Besitz von acht neuen – Barbells, Circular Barbells, Spiralen und was weiß ich, wie die alle heißen – und falls ich mal laaange Zeit habe, werde ich sie euch alle vorstellen. Was ich nämlich beim Piercingwechseln festgestellt habe – man braucht eine ruhige Hand, Fingerspitzengefühl und sehr viel Zeit, sonst kann man das gleich vergessen. 
Mein absolutes Lieblingsteil ist auf jeden Fall die Spirale mit grünen Spikes an den Enden. Und die seht ihr hier: 
Na, was sagt ihr zu den Fotos? Zu den Piercings? Ich stecke nach wie vor mitten im Abiturstress, deswegen habe ich die meisten Posts vorgeplant – deswegen nicht wundern, wenn das mit den Antworten auf die Kommentare ein wenig schleppend vorangeht. Aber eure Meinung ist mir natürlich wie immer wichtig!

dress: Super B (Schustermann & Borenstein) • leather jacket: H&M • leggings: Tally Weijl • shoes: Adidas • piercings: Crazy Factory 

3 Kommentare

  1. Das Kleid gefällt mir sehr gut! Meine Lederjacke ist auch von H&M und ich trage sie auch wirklich sehr oft. Ich lasse mir wahrscheinlich auch bald ein drittes Ohrloch auf der rechten Seite stechen, allerdings brauche ich da erstmal einen Termin beim Piercer 😀
    Die Fotos sind wirklich sehr schön!
    Liebst, Emme ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.