About

Ich bin Marianne, 20 Jahre alt und wohne in einem kleinen Dorf im schönen Oberbayern. Ich studiere Medieninformatik an der LMU in München, nebenher arbeite ich bei einer großen Zeitschrift in der Redaktion für Apps und Downloads. Zu Hause bin ich bei der Feuerwehr tätig und aktives Mitglied bei drei Vereinen. Und seit Anfang 2017 ist Deliriumskind eine meiner Hauptaufgaben: Ein Produktivitäts- und Minimalismus Blog für alle Kreativen und solche, die es werden wollen.

Klingt nach viel? Ist es auch! 

Das alles schaffe ich, weil ich mittlerweile gelernt habe, Prioritäten zu setzen und mir selbst Methoden beizubringen, wie ich meinen Alltag strukturieren kann. Mittlerweile wende ich kaum mehr Zeit für Planung und To Dos auf, weil ich genau weiß, wie alles funktionieren kann.

Bist du oft gestresst und hast das Gefühl, dein To Do Stapel ist höher als der Mount Everest?

Hast du das Gefühl, der ganze Stress erstickt schon deine Kreativität und macht dich müde?

Denkst du manchmal, du bräuchtest einen Tag, der 48 statt nur 24 Stunden hat?

Auf Deliriumskind zeige ich dir, wie du Ordnung in deinen Alltag bringst und mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens hast.

Was du bei Deliriumskind lernst: 

Den Alltag richtig planen
  Es rennt nicht ohne Grund jeder halbwegs erfolgreiche Mensch im Film mit Smartphone und Terminkalender bewaffnet durch die Gegend. Wenn du deine Tätigkeiten nicht planst und aufeinander abstimmst, hast du kaum eine Chance. Wie man richtig plant und wie man am besten die Prioritäten setzt, erfährst du in meinen Artikeln zum Thema Produktivität. Außerdem können dir Routinen helfen, deine tägliche Arbeitslast zu schultern. Wie du sie aufbaust und beibehältst, kannst du ebenfalls hier lernen.
Den Blick aufs Wesentliche lenken
  Minimalismus heißt das Zauberwort. Ist dein Leben auch so voller Dinge, die du eigentlich gar nicht tun musst und noch viel weniger tun möchtest, aber die sich irgendwie in deinen Zeitplan eingeschlichen haben? Die Kunst des Weglassens hilft dir nicht nur beim Shoppen, sondern auch im Arbeitsalltag. Ich zeige dir, wie ich meine Kreativität wiedergefunden habe, indem ich meinen Alltag Stück für Stück reduziert habe.
Eine ansprechende und entspannte Umgebung schaffen
  Ganz ehrlich: im Chaos des Jahrhunderts hat noch niemand etwas Wertvolles erschaffen. Eine erfolgreiche Arbeitsumgebung ist gleichzeitig eine organisierte und eine hübsche. Wie du deine Unordnung auch als chaotischer Mensch in den Griff bekommst, kann ich dir beibringen. Und mit meinen Design Freebies und verschiedenen kreativen Tutorials dürfte es dir schnell gelingen, für ein bisschen Stil am Schreibtisch zu sorgen.

 

Warum Deliriumskind?

Das Wort „Delirium“ ist eigentlich negativ behaftet: „der Zustand, dass die Tätigkeit des Verstands eingeschränkt und das Bewusstsein nicht klar ist“, sagt der Duden dazu. Für mich tritt das oft auf, wenn ich tatsächlich arbeite. Und dann ist es ganz und gar nicht negativ: 

  1. Das Gefühl, das ich beim kreativen Arbeiten habe. Oft bin ich vor Photoshop so konzentriert, dass ich nicht merke, wie die Zeit vergeht, ob jemand nach mir ruft oder das Telefon klingelt. Und wenn ich dann aufblicke, habe ich etwas Neues erschaffen.
  2. Das Gefühl nach einem langen, produktiven Arbeitstag. Wenn ich über mehrere Stunden konzentriert gearbeitet habe, bin ich abends müde und meistens ein bisschen benebelt, mein Gehirn müde und mein Verstand langsam. Das heißt für mich meistens: Der Tag war gut, ich habe viele gute Gedanken gedacht, sonst wäre ich jetzt nicht so müde.

Die Erklärung für das Kind ist ganz einfach: In jedem kreativen Menschen steckt noch das Kind, das er vor langer oder kurzer Zeit einmal gewesen ist. Mein inneres Kind sorgt dafür, dass ich fantasievoll bleibe und statt immer denselben alten Wegen auch die neuen gehe. Und das ist eine Entscheidung, keine Gabe. Du kannst dich selbst dafür entscheiden, das Kind zu sein, zu bleiben, oder du kannst deinen linearen Alltag weiterleben.

Für mich ist Deliriumskind also eine kreative Zuflucht, und genau das ist es auch für dich: Finde deine Kreativität wieder, lass den mittlerweile viel zu alltäglichen Stress hinter dir und konzentriere dich auf das, was dich wirklich glücklich macht. 

 

Bei Fragen oder Wünschen schreib mir einfach eine Mail an:
servus(at)deliriumskind.com 

 

 Ausstattung und Fotografie


 

Kameraequipment: Ich fotografiere mit der Spiegelreflexkamera Canon EOS 1100D und mit meinem Huawei P9. Als Objektive nutze ich das Canon EF-S 18-55 f/3,5-5,6, das Canon EF 50mm f/1.8 II und das Tamron EF-S 18-270mm f/3,5-6,3 Di II VC PZD Canon.

Grafik, Video- und Bildbearbeitung: Bilder bearbeite ich mit Adobe Photoshop CS6 und Polarr. Videos erstelle und schneide ich mit DaVinci Resolve und Grafiken bzw. Illustrationen erstelle ich mit Affinity Designer.

Stock Photos: pexels.com, pixabay.com

Screenshots: Press Kits der Hersteller oder von meinem eigenen Smartphone




 

Dein Weg zum organisierten und hübschen Arbeitsplatz

Endlich ist er da: Der Deliriumskind Downloadbereich, in dem du ständig neue Design Freebies, Videos und Worksheets findest. Die Bibliothek wird laufend erweitert und unterstützt dich mit Arbeitsblättern, Infosheets, Workbooks und exklusivem Design Content für deine persönliche Wohlfühl-Atmosphäre. Jeden Monat bekommst du außerdem das neue Kalender Wallpaper zum Download.

Einfach zum kostenlosen Newsletter anmelden und du bekommst das Passwort direkt zugeschickt.