Golden Eggs DIY

Und hier die zweite Ladung meiner Osterdeko .. wieder in der Wiese fotografiert. Man könnte meinen, ich hätte keinen anständigen Fotohintergrund. Das ist nicht mein Problem, sondern eher die magische Anziehung durch alles, was auch nur im Entferntesten blumenmäßig aussieht. Da bekommt man von mir nur ein gekreischtes „Frühliiiiiing!“ zu hören und das war’s dann. Aber jetzt zu den Ostereiern.

Als Erstes noch ein mal hübsche Plastikeier. Wir tun jetzt einfach alle so, als würde man die Gusslinen nicht sehen, ja? Danke. Die sind ganz einfach mit Acrylfarbe angepinselt, sodass man die Pinselstruktur schön in der Farbe sieht, dann auf die Spitze in einen Ring aus Alufolie gestellt (die lag gerade so praktisch auf meinem Schreibtisch) und golden angesprüht.

Aber wir wollen ja nicht vergessen, dass es hübsche echte Eier auch noch gibt. Die hat mir der Hund beim Shooting zwar beinahe vor der Nase weggefressen (dieser Köter frisst echt alles!), aber ich konnte sie zum Glück noch retten.

Hier habe ich die Hälfte des Eis einfach mit Tesa zugepappt – es gibt sicherlich elegantere Lösungen, aber so viel Zeit hatte ich nicht. Die ging für das Ausblasen drauf – so eine Scheißarbeit aber auch! 😀
Und dann wie gehabt schön golden angesprüht und auf einem Schaschlikspieß zum Trocknen aufgestellt.

Die goldenen Eier liegen jetzt in einem hübschen Blumentopf, von Kresse umgeben. Aber so wie ich meine Family kenne, ist die Kresse spätestens, wenn ich wieder zu Hause bin, verschwunden. Na ja, mal schauen!



 

Der Deliriumskind Letter

Mein Tipp für dich: Im Deliriumskind Newsletter verschicke ich regelmäßig exklusive Tipps und Infos sowie die aktuellen Artikel.  So verpasst du keine Beiträge mehr und bekommst Neuigkeiten als Erstes mit. Jeden Monat gibt es außerdem das neue Kalender Wallpaper zum Download.

Als Newsletter Abonnent bekommst du als Erstes Bescheid, wenn neue Inhalte in der Downloadbibliothek verfügbar sind.

Zur Anmeldung
  1. Die Idee ist richtig gut und vor allem die oberen Eier sind echt wunderschön. Liebst, Emme ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.