Goodbye 2014 – hello 2015

„Und in Sekundenbruchteilen hat sich alles geändert, die Zahlen gekippt und alles wieder auf Null gesetzt. Der Abschied von 2013 ist schwergefallen, doch wir gehen mit der Gewissheit, dass 2014 mindestens genauso furios beginnt.“ – 01.01.2014

Was wirst du an 2014 vermissen?
Die lange glückliche Zeit, die ich hatte und die jetzt wohl endgültig vorbei ist. Einen ganzen Haufen Menschen, der mich in dieser Zeit begleitet hat. Und den Plan, den ich das ganze Jahr über hatte.

„Ich sollte strahlen wie ein Reaktor heute, in dieser Nacht. Und was tue ich stattdessen? Wieso bin ich so todunglücklich? Alles scheint aus dem Ruder zu laufen.“ – 09.02.2014

Was hast du verloren oder gefunden?
Verloren: die Ruhe, die ich bisher immer hatte. 2014 hat mir einen großen Teil meiner Energie geraubt, all die schönen Momente und vor allem die Reisen haben viel Kraft gekostet.
Gefunden: Menschen, nach denen ich lange gesucht hatte. Eine tolle Freundin. Die genialste Reisegruppe dieses Planeten.

„Sitzen herzhaft gähnend auf den unbequemen Stühlen am Gate, umgeben von
Duty Free und Lautsprecherlärm. Die Müdigkeit lähmt uns, aber sie ist es, die
uns das halb irre, leise Kichern schenkt, das halblaut durch die Halle tönt. Wo
sind die Tränen und die Wut der vergangenen Tage hin? Wie in Luft aufgelöst,
nichts bleibt unter dem müden Ritalin, das uns betäubt. Nur die Erinnerungen an
gestern, und das Lächeln.“- 23.04.2014

Was war dein glücklichster Tag?
Davon gibt es so viele. Vielleicht der letzte Abend der Studienfahrt nach Malta. Oder der Tag in Paris. Wer weiß? Glück mit Glück zu vergleichen ist nie einfach.

„Wir finden die Zeit nicht mehr, die eigentlich unsere beste sein sollte. Sekunden jagen dahin und wir hinterher, ohne zu wissen, wohin wir eigentlich so verzweifelt rennen. Ja, wir schreiben unsere eigenen Drehbücher, doch wir finden die Bühne nicht mehr.“ – 02.07.2014

Was war der traurigste Moment?
Definitiv Silvester. Ein ungünstiger Zeitpunkt für die Einsicht, dass alle Mühen nicht gereicht haben und Wege sich trennen werden.

„Wir fangen Glücksmomente im Papier und sperren sie in Computern ein. So süchtig sind wir nach den alten Tagen, dass selbst ein fader Abglanz davon das Lächeln zurück in unsere Gesichter klebt.“ – 28.09.2014

Worauf bist du stolz?
Das kann ich gar nicht so genau sagen. Vielleicht meine Leistungen, dass ich es geschafft habe, viele meiner Vorstellungen zu realisieren.

„Wir stolpern durch die Tage, anstatt sie zu leben. Graue Novembertage, und das Gemüt so wie die Nächte dazwischen. Wir hangeln uns an To-do-Listen entlang und fügen Punkt um Punkt hinzu, anstatt sie endlich loszulassen.“ – 11.11.2014

Was wünschst du dir im Jahr 2015?
Auf jeden Fall, dass das Jahr besser wird als sein Start. Dass ich die Schule endlich hinter mir lassen kann und das tun, was mich glücklich macht. Und ein guter Abiturschnitt wäre auch nicht verkehrt, oder?

Fragen von Karla, die Idee mit den Zitaten von Anneke. Alle Zitate sind aus meinen eigenen Texten.

  1. Superschöner Rückblick und richtig schöne Fotos!!
    LG!

  2. Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir 🙂

  3. Ein wirklich schöner Jahresrückblick.
    Deine Zitate sind unglaublich toll. Du kannst so gut mit Worten umgehen.
    Anneke ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.