Photography

Photo Shoot | München Hackerbrücke bei Nacht

Griass di!

Meine Lieben,
endlich sind die Prüfungen vorbei und endlich habe ich Semesterferien! Na ja, nicht ganz – eine kurze Seminararbeit schreibe ich noch und im Oktober folgt eine allerletzte Klausur. Aber was soll’s – ich muss nicht mehr neun Stunden am Tag lernen und kann mich wieder ganz gemütlich an den Laptop setzen und die ganzen unverwirklichten Ideen der letzten Wochen endlich verbloggen.
Meint man. Oder? Na ja, nicht ganz. Schon morgen startet für mich der Flieger nach Malta – endlich Urlaub! Und kaum komme ich wieder nach Hause, geht’s auch schon nach Paris und anschließend zum Chiemsee Summer Festival. Im September verbringe ich dann noch ein Wochenende mit Freunden in den Bergen – ihr seht, auch in den nächsten Wochen wird es turbulent. Dennoch versuche ich, jede freie Minute zum Bloggen zu nutzen, schließlich habe ich euch soo viel zu erzählen!

Und gerade dieser Post soll auch ein Beispiel dafür sein, dass Spontanaktionen manchmal die besten Ergebnisse liefern – heute gibt’s nämlich wieder mal eine Fotoreihe.

Vor ein paar Wochen war ich nämlich gerade auf dem Rückweg von meiner monatlichen Schreibwerkstatt in Pasing – mein Zug geht leider nur stündlich vom Hauptbahnhof aus und ich verpasse ihn jedes Mal um genau fünf Minuten. Also hatte ich eine ganze Stunde Zeit, um neun Uhr abends irgendwas zu machen. Und da ich sowieso meine Kamera dabeihatte und außerdem gerade in der S-Bahn saß, bin ich kurzerhand an der Hackerbrücke aus der Bahn gesprungen und habe spontan Fotos vom Hauptbahnhof und den umliegenden Gleisen geschossen. Mal was ganz anderes als sonst – bitte sehr!

 

 

 

 

 

 

Ich muss zugeben, auf das letzte Foto bin ich besonders stolz – einen Blitz habe ich noch nie so gut fotografiert. Und wenn man bedenkt, dass das Foto aus der Hand und ohne fancy Belichtungsmodi entstanden ist, dann hatte ich wahnsinniges Glück.

Weniger Glück hatte ich beim Wetter (deswegen auch der Blitz): genau, als wir die Schreibwerkstatt verlassen hatten, ging ein heftiger Wolkenbruch genau über uns nieder – ich war bis auf die Knochen durchnässt. Und die nächsten drei Tage krank. Das ist mal wieder typisch ich…

Wie auch immer – wie findet ihr die Bilder? Sollte ich in Zukunft öfter mal Bilder aus München posten oder lieber wieder mehr Porträtshootings? Stay tuned – wer meine Maltareise verfolgen will, auf Instagram werde ich die nächsten Tage sehr aktiv sein, wann auch immer ich einen WLAN-Hotspot finde. 

Habts es schee!
Marianne

  1. Tolle Bilder, vor allem das letzte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.