New Year’s Eve – Dessert & Drinks

Hallo ihr Lieben!

Klar darf im Kalender der hippen Lifestyle-Bloggerin Silvester nicht fehlen! Und deswegen habe ich mich gestern sogar wirklich in das Schneegestöber hinausgetraut (ich schwöre euch, es gibt nichts Schlimmeres, als auf ar***glatten Straßen Auto zu fahren und im Radio trällert Helene Fischer!), um einkaufen zu gehen.

Und voilà meine (sehr rote und sehr glitzernde) Vorstellung einer tollen Silvesterparty!

Soll ich euch ein Geheimnis verraten? Na ja, eigentlich sind’s zwei. Gut, aber das bleibt unter uns! Eigentlich bin ich ja gar nicht so der Glamour-Silvesterparty-Fan. Ich werde zuerst mit einem Haufen Freunde selbstgekochte Gulaschsuppe essen und dann mit Chips und Billig-Prosecco ins neue Jahr feiern. Und da ist Jeans und Winterjacke angesagt, kein kleines Schwarzes und auch keine Pailletten. Nur bei den Feuerwerksraketen darf’s ruhig glitzern.

Ups. Irgendwie zerstöre ich jetzt hier mein ganzes Konzept. Na gut, aber wenn ich nicht viel zu faul für ganz viel Glitzer und so wäre, dann wäre das alles hier sicher meine erste Wahl.

Der Sekt ist ein netter halbtrockener Rosé, den ich mir extra für diesen Anlass aufbewahrt hatte, und den habe ich mit Cranberrysaft aufgegossen und dazu gibt’s zwei Himbeeren als kleines Extra in jedes Glas. Einfach, aber wirkungsvoll.

So, und jetzt zu meinem zweiten Geheimnis. Eigentlich war dieser Post hier für morgen abend geplant, bis die Blogtour zu Seelenkuss mit Himbeereis mein ganzes schönes Zeitmanagement durcheinandergeworfen hat. Der Post zur Blogtour kommt jetzt nämlich schon übermorgen statt zu Neujahr an – seid gespannt!

Also habe ich das heute mit Verwirrung gelesen und musste dann ganz geschockt feststellen, dass ich den Silvesterpost heute noch auf die Beine stellen muss – und das mit keinen Zutaten im Haus. Denn eigentlich wollte ich euch mit Cronuts überraschen – und meine hungrige Familie. Aber ohne Blätterteig und ohne Füllung keine Cronuts, die müssen sich wohl noch gedulden. 

 
Stattdessen habe ich aus den spärlichen Zutaten, die wir noch im Haus hatten, eine mit mindestens genausoviel Jubel begrüßte Zimt-Joghurtcreme mit Spekulatiuscrumble und Glühweinkirschen gezaubert.

Die ist ganz einfach und für vier kleine Gläser braucht man auch gar nicht viel:

  • 4 Spekulatiuskekse
  • 50g Sahne
  • 75g Magerjoghurt
  • 30g Puderzucker
  • 1 Teelöffel Zimt, etwas echte Vanille 
  • 150g tiefgekühlte Kirschen
  • 50ml Glühwein
  • 1 Esslöffel Speisestärke   

1 – Die Spekulatius mit dem Fleischklopfer oder mit den Händen zerbröseln und ganz unten in die Gläschen geben.

2 – Die Sahne steif schlagen (eventuell ein wenig Sahnefest-Pulver zugeben). Zimt, Vanille und Puderzucker mit dem Joghurt glattrühren.

3 –  Den Joghurt unter die Sahne ziehen und zu einer glatten Creme rühren. Vorerst kaltstellen.

4 – Kirschen und Glühwein in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen. Mit dem Schneebesen die Speisestärke in die Flüssigkeit rühren, um sie einzudicken. Vorsicht, hier muss man sehr schnell rühren, damit keine Klumpen zurückbleiben! Abkühlen lassen.

5 – Die Joghurtcreme auf die Gläschen aufteilen, dann mit den lauwarmen Kirschen garnieren. Vor dem Servieren kaltstellen.

Und so wie ich meine Freunde kenne, werde ich spätestens morgen früh verpflichtet, genau diese Creme zu unserer Silvesterparty beizusteuern. Na gut. Nach einer Gulaschsuppe braucht man ja auch ein tolles Dessert, oder etwa nicht?

So, das war’s wieder von mir! Nur eins würde mich noch interessieren – wie feiert ihr Silvester? Kleines Schwarzes oder Winterjacke? Und was gibt’s bei euch dann so zu essen?

  1. Mensch sieht das toll aus.
    Wir feiern sonst immer bei einem Kumpel in der Scheune, da braucht man Winterjacke und Handschuhe, Glitzerdress ist da nun wirklich unpraktisch. Bei uns gibt es dann auch den billigsten Sekt, den wir finden könne, das meiste Geld geht für Grillfleisch und Hochprozentiges flöten. Dieses Jahr wird aber in Berlin gefeiert, weil unser Flug für den Austausch morgens am 1.1. von dort losgeht.
    Anneke ♥

  2. Hmm dass sieht himmlisch aus!
    Ich koche erst für meine zwei besten Freundinnen und danach gehen wir gemeinsam auf eine Party. Ich weiß noch nicht ganz genau, was ich anziehen werde, aber es wird wahrscheinlich ein Kleid werden.

    Guten Rutsch!<3
    Liebste Grüße Selina<3
    http://kusselina.blogspot.de

  3. oh wahnsinn. da wird man ja gleich neidisch :o. Dieses Jahr bestand Silvester bei mir aus schlechter Luft in einem Keller, Kartoffelsalat, Minipizzen und Shots. Und natürlich Feuerwerk mit einer Menge Rauch. Die Joghurtcreme muss ich auch mal ausprobieren, sieht wirklich zu toll aus!
    LG Karla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.