Apps Productivity

Produktiv arbeiten mit diesen 5 Top Office Apps

Produktiv Arbeiten Apps
Griass di!

Die übliche Meinung ist ja, das Smartphone hat am Arbeitsplatz nichts verloren und stört nur die Konzentration. Das stimmt auch – wenn man seine Zeit lieber auf Instagram, Pinterest & Co. verbringt, statt zu arbeiten. Also: Weg mit dem Handy? Nicht unbedingt! Wie ihr schon wisst, halte ich trotz Minimalismus nichts davon, das Digitale aus meinem Leben zu verbannen. Mein geliebtes Huawei P9 begleitet mich sowieso überallhin und steckt voller nützlicher Office Apps. Also möchte ich es auch produktiv in meinen Alltag einbinden und diese Apps bewusst nutzen. Und mit meinen 5 Lieblingsapps kann ich in Uni und Job produktiv arbeiten.

Produktiv arbeiten: Meine Top 5 Office Apps

Man könnte meinen, die Organisation meines Arbeits- und Blogalltags findet komplett im Bullet Journal statt. Das habe ich auch mal versucht – da ich aber so viele verschiedene Tätigkeiten gleichzeitig habe, ist das gescheitert. Wenn man Uni, Blog und zwei unterschiedliche Jobs zusammen mit dem üblichen Kalender ins BuJo integriert, entsteht nur eines: Chaos. Deswegen nutze ich verschiedene Office Apps, um organisiert und produktiv zu arbeiten. 

Produktiv arbeiten: Office Apps

Projekte und praktischer Workflow: Trello 

Mit Trello habe ich lange Zeit den Workflow meiner Blogposts koordiniert, Softwareprojekte organisiert, Vereinstätigkeiten erledigt und ganz einfache To Dos abgearbeitet. Zugegeben, bei den Blogposts führe ich mittlerweile eine klassische Excel-Liste, aber bei allen Projekten hat Trello einfach die Nase vorn! Die App gibt es nicht nur für Android, sondern alle gängigen Plattformen inklusive Browser.

Review und Download

Alle Dateien an einem Ort: OneDrive

Datenklau hin oder her: Ich liebe Clouds. Seit ich zur Uni gehe und viel an unterschiedlichen Orten und unterschiedlichen PCs arbeite, hat OneDrive meinen Heimserver als Dateiablage abgelöst. Damit kann ich von jedem Browser aus auf meine Daten zugreifen, außerdem ist der Austausch zwischen Smartphone und PC spielend einfach. Und das Beste: Für Office 365 Nutzer gibt’s 1 TB Speicher – so viel habe ich bei keiner anderen Cloud zur Verfügung. 

Review und Download

Notizen und Texte: OneNote

Ihr seht schon, ich bin ein richtiger Microsoft Office Junkie. Und da ich manchmal ganz schön vergesslich bin, notiere ich mir in OneNote alles, was mir so durch den Kopf geht. Mit den Notizen kann ich vor allem in der Redaktion produktiv arbeiten – morgens checke ich tagesaktuelle Themen und trage sie in eine sortierte Liste ein. Später mache ich mich dann an die Umsetzung. Auch Blogthemen plane ich gerne mit OneNote. 

Review und Download

Ablenkungsfrei arbeiten: Forest

Forest habe ich dir hier schon mal vorgestellt – nachdem ich aber immer noch begeistert davon bin, muss es nochmal auf die Liste. Damit konzentrierst du dich viel besser auf deine Arbeit. Forest sperrt nämlich deine Apps für einen Zeitraum, den du selbst wählen kannst. Durchgehaltene Konzentrationszeit siehst du dann als Bäumchen in deiner Wochenstatistik – checkst du doch mal WhatsApp, verdorrt dein Baum. Ein ähnlicher Timer ist Tide. Damit werden zwar deine Apps nicht geblockt, aber dafür bekommst du zum Beispiel Regensounds oder den Ozean zur Untermalung deiner Arbeit. 

Review und Download

Nachrichten, Artikel, Blogs: Feedly

Zu meinen täglichen Aktivitäten gehört es, mehrmals am Tag Feedly zu checken. In der Redaktion lese ich dort alle tagesaktuellen Themen zu Technik und Apps, in meiner Freizeit verfolge ich eine ganze Menge an Blogs. Dabei ist Feedly der beste Feedreader, den ich getestet habe. Ich liebe das minimalistische Interface und die Möglichkeit, Artikel für später zu speichern – so habe ich die interessantesten Posts immer griffbereit. 

Review und Download

Top Office Apps

Willst du dir diesen Beitrag merken? Pinne dieses Bild auf deine Pinterest-Boards!

Da alle meine Termine und Deadlines im Bullet Journal stehen, nutze ich keine Kalender-App (höchstens für kurzfristige Erinnerungen). Hier würde ich dich aber auf alle Fälle auf Outlook oder den Google-Kalender verweisen. Mit diesen Office Apps schaffe ich es leicht, sowohl Tage, Tätigkeiten als auch Dateien zu organisieren und damit produktiv zu sein. Was sind deine liebsten Apps für Office und Uni? Nutzt du das Smartphone zum Arbeiten oder muss es an deinem Arbeitsplatz in der Tasche bleiben? 

Fotocredit: Pexels

Habts es schee!
Marianne

  1. Da im Behördenalltag sehr strenge Datenschutzrichtlinien gelten, ist ein Arbeiten mit dem privaten Smartphone bei uns strickt untersagt. Dementsprechend kein Smartphone bei der Arbeit. Für meinen Blog und andere Projekte nutze ich tatsächlich einfach nur ein Haufen Notizbücher. Schließlich brauchen all die schönen leere Bücher einen Verwendungszweck 😀

    Anneke ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.