Schlagwort: Life Update

Willkommen zurück auf Deliriumskind: Minimalismus, Produktivität, Kreativität

deliriumskind-featured-willkommen.zurück-produktivität-kreativität-minimalismus

Endlich ist es so weit und ich bin wieder zurück! Willkommen auf dem neuen Deliriumskind! Wie du schon sehen kannst, hat sich so einiges getan. Und zwar nicht nur, was das Design betrifft – auch die Themen sind jetzt andere.

Deliriumskind ist dem Lifestyleblog, der sich nicht auf ein Thema festlegen kann, entwachsen. Schluss mit dem Sammelsurium aus Food, DIY, Travel, Fotografie, Fandom, Tech, und, und, und. Ich habe mich als Mensch weiterentwickelt und das soll Deliriumskind jetzt mitmachen – deswegen liest du hier bei mir in Zukunft genau drei Themen:

Kreativität, Produktivität und Minimalismus. 

Ich war zwanzig Jahre meines Lebens ein furchtbar unorganisierter Mensch. Verschlafen, Prokrastination und Unordnung waren drei Vokabeln, mit denen ich regelmäßig konfrontiert wurde. (Und das meistens mit einem genervten Unterton.) Bis ich irgendwann genug davon hatte und auf Pinterest die Ecke mit den Tipps zum Produktivsein entdeckte. Sich aufs Wesentliche konzentrieren, produktiv sein und trotzdem kreative Launen ausleben – das habe ich in den letzten Monaten gelernt und das ist essentiell für Erfolg im Studium, in der Schule und der Arbeit. Ich bin jetzt ausgeglichener, weniger gestresst und schaffe trotzdem viel mehr. Wenn du das auch gerne möchtest, habe ich eine gute Nachricht für dich:

Es ist viel einfacher, als du denkst!

Man braucht im Prinzip nur ein bisschen Willenskraft und eine gute Anleitung. Und hier komme ich ins Spiel! Was dich also bei mir in nächster Zeit erwartet: 

x Wie du aus der ewigen Prokrastination rauskommst und stattdessen produktiv wirst
x Wie du dich aufs Wesentliche konzentrierst und sowohl dein Umfeld als auch To Do Liste clean und ordentlich hältst
x Wie du dem alltäglichen Stress entgehst und trotz vollem Tagesplan kreativ sein kannst

Das heißt, es wird Posts mit Tipps geben, How To Artikel, aber auch Tutorials und Inspiration für dich. Im monatlichen Newsletter, den du in der Sidebar abonnieren kannst, gebe ich dir außerdem immer zusätzliche Tipps und Tricks mit auf deinen Weg.

Auf meinem Weg habe ich mich viel mit verschiedenen Apps und Programmen beschäftigt, die mir beim Organisieren, Konzentrieren und Kreativsein geholfen haben. Auch die möchte ich natürlich an dich weitergeben. Daher findest du nicht nur regelmäßige Blogposts zu Apps und Software, sondern kannst auch weiterhin in meiner Rubrik „Reviews“ die Rezensionen und Vorstellungen meiner liebsten Tools lesen. Auch mein Bullet Journal soll nicht zu kurz kommen. Was das ist und wie du es nutzen kannst, wirst du auch hier erfahren. Du lernst also, mit einer Kombination aus digitalen und analogen Mitteln deine To Do Liste und damit auch dein schlechtes Gewissen in den Griff zu kriegen. Bist du dabei? Was wünschst du dir von mir an Themen, die ich ansprechen soll?

Heimatliebe-bayern-berge

Deliriumskind = Heimatliebe! 

 Wovon man auf diesem Blog vor allem zuletzt gar nichts bemerkt hat: Ich wohne am schönsten Ort der Welt. Mitten im idyllischen Bayern, nicht weit von München entfernt – viel besser geht das gar nicht. Und ich spreche auch nur Hochdeutsch, wenn ich muss. Lieber ist mir mein grandioser oberbayrischer Dialekt! Wundere dich also nicht, wenn hier oder auf Instagram seltsam ausgesprochene oder geschriebene Wörter auftauchen. Ich will dich ab sofort mitnehmen in meine Heimat, und dazu gehört auch meine Sprache. Kannst du bayrisch oder hättest du lieber gerne ein Wörterbuch für den Dialekt?

Freakshake mit Banane und Nutella & Random Life Update

Banana Nutella Freakshake

Heute gibt es Freakshakes! Denn ich habe so einiges zu feiern. In den letzten Tagen ist viel passiert und deswegen habe ich heute neben dem überraschend gesunden Rezept für den Shake mit Nicecream auch ein Life Update für dich.

►❚❚ Tagebuchmodus ein


20 Years
: Ja, ja, ich habe jetzt auch eine Zwei vorne dran stehen. Letzten Donnerstag bin ich doch tatsächlich schon zwanzig geworden. Und es war ein supertoller Geburtstag, den ich mit Familie und Freunden verbracht habe. Wer mir auf Instagram folgt, hat auch schon meine tollen neuen Hausschuhe  in der Story gesehen – ich trage jetzt nämlich 😍-Emojis an den Füßen! Und bevor jemand fragt: ich fühle mich weder alt, weise, noch erwachsen. Leider gab es auch mit zwanzig keine wundersame Veränderung. 

Von wegen kein Valentinstag: Im letzten Post habe ich dir noch erzählt, es gäbe dieses Jahr keinen Valentinstag für mich – Pustekuchen. Statt Rosen und Pralinen hat mir mein toller Freund Ben & Jerry’s Chocolate Fudge Brownie mitgebracht – und einen Spielzeugtraktor von Siku. Kein Witz. 😂😂😂 Und das alles nur, weil ich blöde Witze gemacht hatte. 

Sum41Family: Bestes. Konzert. Überhaupt. Und außerdem mein erstes mit VIP-Ticket. Als ich letzte Woche gesehen habe, dass es noch Upgrades gab, musste ich mir eines leisten! So habe ich meine liebste Band tatsächlich beim Meet & Greet getroffen und dann in der ersten Reihe erlebt. Gut, die Prellungen von den Moshpits brauchen noch ein paar Tage, bis sie verheilen, aber hey, wen juckt das schon? 😂

Sum 41 Selfie Sum 41 Ticket
SUm 41 Meet & Greet
Das hektischste Selfie überhaupt und wirklich schön ist es auch nicht, aber ich liebe es!

Endlich Ordnung: Die kriege ich jetzt hoffentlich in meinen Terminplan. Wer mir auf Pinterest folgt, hat sicher schon das neue Board gesehen: Bullet Journaling. Mein Tageskalender von Moleskine hat zwischen Wochen, wo täglich die ganze Seite gefüllt war, und wochenlangen leeren Seiten hin- und hergewechselt. Und irgendwann hatte ich die Nase voll. Da kam mein Geburtstag gerade recht. Nach unzählichen Google-Suchen, eifrigem Pinnen und vielen Päckchen vom Onlinehändler-Riesen bin ich nun stolze Besitzerin eines Leuchtturm1917 Notizbuchs, das jetzt mit verschiedensten Themen gefüllt wird. (Vom Tombow Fudenosuke Pen, den Mildlinern und diversen Finelinern ganz zu schweigen – ich bin so ein Shoppingopfer, wenn es um Künstlerbedarf geht!)

►❚❚ Tagebuchmodus aus

Die Freakshakes sind außerdem mein Beitrag zum RE·CREATE Blogevent – hier geht es darum, das allererste Rezept auf dem Blog noch einmal neu zu interpretieren. Das war bei mir dieser Bananenmilchshake mit Nutella, 2013 müsste das gewesen sein. Da mir ein Milchshake einfach zu langweilig ist, musste ich einen Freakshake daraus zaubern. Die leckeren Schokokekse findest du übrigens bei Ofenliebe.

[yumprint-recipe id=’1′]

Sooo, lass dir die Shakes schmecken! Außerdem habe ich jetzt endlich Semesterferien und bin voll motiviert, hier noch mehr zu posten. Nächste Woche folgt noch ein Blockseminar und am Ende der Ferien eine Klausur, aber darüber mache ich mir jetzt noch keine Gedanken, sondern genieße die freie Zeit. Welche Themen willst du in nächster Zeit gerne sehen? Hast du besondere Wünsche oder Tipps für meine Ferien? 

Life Update Vol. 4 | Hello 2017 Edition

‚The sexiest thing you could ever do is to be wildly and beautifully unafraid.‘

-Cleo Wade

Meine Lieben,

hello 2017! Neues Jahr, neuer Blog, könnte man fast sagen. Ja, ich bin endlich auf WordPress umgezogen, das ist ein Grund, warum es in den letzten Tagen so still hier war. Das Design hat mich kräftig geärgert und einige „Features“ (it’s not a bug, it’s a feature!) auch. Aber jetzt zum eigentlichen Thema.

Es ist tatsächlich vorbei, dieses seltsame Jahr 2016. Es hat sich viel verändert, nicht nur in meinem Leben, sondern auch in der Welt. Und ganz oft wissen wir nicht, ob das wirklich so gut ist. Meinen persönlichen Rückblick und meinen Ausblick für 2017, alles, was ich mir so wünsche, gibt es heute im Tagebuchmodus. Betrachtet man mich und meinen Alltag so rein oberflächlich, hat sich nicht viel getan. Die ganz großen Veränderungen sind nicht sofort sichtbar – da muss man ein wenig an der Oberfläche kratzen. Aber sind nicht gerade das die guten Sachen?

Hello 2017 Cat and Punk Rock OOTD

Hello 2017 Cat and Punk Rock OOTD

►❚❚ Tagebuchmodus ein: Hello 2017

Was, wenn ich keine Vorsätze habe?: Ich halte nichts davon, zum Jahresanfang das komplette Leben umzukrempeln. Vor allem, wenn man zwei Wochen später sowieso in den alten Trott zurückfällt. Ähnlich hat das übrigens Viktoria von Mirror Love in ihrem Post zum Jahreswechsel geschildert. Dementsprechend nehme ich mir also nicht sonderlich viel vor für 2017 – außer dasselbe wie immer. Alles zu erleben, was man gerade so erleben kann. Zeit für Langeweile habe ich mit vierzig auch noch.

Other directions: Rein beruflich hat sich für mich sehr viel getan in den letzten Monaten. Noch vor einem Jahr war ich felsenfest davon überzeugt, Informatik sei mein Berufsziel und nichts und niemand könnte daran etwas ändern. Jetzt arbeite ich mittlerweile seit zehn Monaten neben der Uni in einer großen Onlineredaktion und wünsche mir nichts lieber, als auf Dauer im Journalismus zu bleiben. Mal sehen, ob das klappt!

Up and away: Ich werde reisen. Sogar viel reisen. Wenn alles glatt läuft, startet im September mein großes Projekt Auslandssemester in Frankreich. (Wo auch sonst?) Außerdem geht’s im Frühling ein paar Tage in die Berge, im Sommer auf das Chiemsee Summer Festival und zwei weitere Urlaubspläne sind noch im Entstehen. Was spontan auf mich zukommt wie 2016 Paris oder Berlin, das werden wir ja sehen – ich bin gespannt!

Hello 2017 Cat and Punk Rock OOTD 2

Hello 2017 Cat and Punk Rock OOTD 3

 

 
 

Das erste Mal…

… an einer Klausur gescheitert. Ich würde ja gerne sagen, dass es auch das letzte Mal war, aber ich fürchte, das wird nicht so sein.
… mehr als 50% eines Romans geschrieben. Ehrlich, ich bin gespannt, wie es weitergeht.
… in Berlin gewesen. Und in Berlin verknallt.
… Malen und Zeichnen so gelernt, dass man sich bei den Ergebnissen nicht mehr schämen muss, und tatsächlich ernsthaft damit angefangen. Einige der Werke könnt ihr auf Instagram oder in meiner Postreihe zu Malen und Zeichnen finden.
… meine absolute Lieblingsband Sum 41 live gesehen. Gleich zweimal. (Nummer drei folgt im Februar 2017.)

Hello 2017 Blogging Year: Man sieht es ja: Hier auf Deliriumskind ist alles im Umbau. Wundert euch also nicht über seltsame Formatierungen und unvollständige Widgets. Die wichtigsten Sachen funktionieren schon!  Auch rein inhaltlich möchte ich einige Neuerungen bringen, mich endlich auf eine eigene Nische konzentrieren. Ein bisschen mehr Technik und Geek, weniger reine Fotografie, rein aus Zeitgründen. Auch ein paar Tutorials für Blogger stehen schon in den Startlöchern – seid gespannt!

Christmas Time: Noch ein kleiner Nachtrag zu Weihnachten, ein paar Gedanken hatte ich ja im letzten Post schon veröffentlicht. Ich hatte trotz aller Anti-Weihnachts-Feelings ein tolles Weihnachtsfest und genauso tolle Geschenke. Habt ihr es schon gesehen? Ich darf tatsächlich das „Zuckerbrot ist alle“-Shirt mein Eigen nennen – mein Freund hatte den richtigen Riecher. Darüber hinaus gab es Karten für Schwanensee vom Russischen Staatsballett am Samstag und ein Set Zeichenstifte von Caran d’Ache von meiner Schwester. Den 3DS zu bestellen war übrigens die dümmste Idee meines Lebens – ich kann nicht aufhören, ständig Zelda zu spielen!

►❚❚ Tagebuchmodus aus

Hello 2017 Cat and Punk Rock OOTDMantel: Tom Tailor
Hose: Review
Blazer: H&M
Shirt: Look 54
Schuhe: Tamaris
Schal: Pieces

Das war’s schon wieder mit allem, was ich zum Jahreswechsel so zu sagen habe – wie gesagt ist das nicht mein allerliebstes Thema. Nachdem alle anderen Silvester schon so viel bedeutung beimessen, muss ich das nicht auch noch tun. Ich setze mich jetzt wieder an meine Widgets! Die Fotos hat übrigens meine Schwester gemacht und sich damit spontan zum offiziellen Blogfotografen befördert. 😉️ Natürlich habe ich es geschafft, das Shooting genau einen Tag zu früh einzuplanen – am Tag drauf hat es angefangen zu schneien. Außerdem sehen jetzt, zwei Tage später, meine Haare wieder komplett anders aus – ich habe sie aus reinem Frust und Langeweile dunkler getönt und gestern wieder schulterlang schneiden lassen. Mal sehen, vielleicht lässt sich die Fotografin zu einem zweiten Shooting überreden. 😉️

Cheers!

Eure Marianne

’she has been through hell. so believe me when i say, fear her when she looks into a fire and smiles.‘

-e.corona

Die Volume-Posts. Hier kommt der ganze random stuff der letzten Zeit, über den ich so nachdenke, mich freue, mich aufrege. Und Zitate, die ich gerade gut finde. Denn meine Zitatesammlung füllt mittlerweile über zwei Notizbücher und nie hab ich Gelegenheit, sie irgendwo anzubringen. Und gute Zitate müssen meiner Meinung nach verbreitet werden. Oder?

Merken

Merken