Art Writing

Inspiration: Meine Wunschliste für 2017

Wunschliste-für-2017-cover-notizbuch
Griass di!
Meine Lieben,
Die Zeit eilt dahin und jetzt ist tatsächlich schon der vierte Advent verstrichen. Die meisten Geschenke sind eingepackt und in geheimen Ecken verstaut (hahaha, genau), die letzten Plätzchen gebacken und Pläne geschmiedet. Und was dachte ich mir da? Klar, Zeit für die Weihnachtswunschliste! Ehrlich gesagt wollte ich dieses Jahr überhaupt keine veröffentlichen, weil ich mir ursprünglich gar nicht so viel gewünscht habe. Aber dann musste ich feststellen, dass sich vor allem für 2017 eine ganze Menge an Sachen angesammelt hatte. Und warum dann nicht einfach eine Wunschliste für 2017 zusammenstellen? Hier kommt der materielle Teil – der ideelle ist noch nicht ganz fertig und meine Vorsätze kommen schließlich auch noch mit rein.
 
wunschliste-für-2017-aquarellfarbe

Meine Wunschliste für 2017:

1. Hinter einem klassischen Paar Doc Martens hechele ich schon seit Jahren her und je länger ich meine schwarzen Schnürstiefel von Tamaris anziehe, desto mehr will ich das Original endlich haben. Am liebsten die 1460 FORLIFE – damit bekommt man nicht nur den Schuh, sondern auch eine lebenslange Garantie auf Reparatur und Ersatz.
 
2. Ja, ich und Nintendo – a never ending love story, könnte man sagen. Jahrelang habe ich meine Eltern um einen Nintendo DS angebettelt, bis ich endlich Mario Kart, Pokémon und Animal Crossing spielen konnte. Und jetzt, wo bekannt ist, dass die neue Switch keine 3DS games unterstützen wird, sondern parallel gehandelt wird – was hält mich noch? Genau, nichts. Im Gegensatz zu allem anderen wird der 3DS auch unter dem Christbaum liegen. Mit dazu kommt Legend of Zelda: A Link Between Worlds.
 
3. Copic Marker und ein Grafiktablett in vernünftiger Größe – dazu muss ich wohl nicht viel sagen. Ich zeichne und male nach wie vor viel und seit ich das auch für Aufträge tue, sind hochwertige Materialien noch wichtiger. Marker habe ich bis jetzt gar nicht, koloriert wird in Photoshop oder mit Filzstiften und das ist auf Dauer eher schrecklich. Und mein Grafiktablett von Wacom ist zwar heißgeliebt, aber auf Dauer einfach zu klein, um effizient zu arbeiten.
 
4. Leute. Dieses. Shirt. Ich habe es in Berlin in einem Schaufenster an der U-Bahn gesehen und ungefähr drei Tage lang nicht aufgehört, darüber zu lachen. Ich habe allen Ernstes noch nie ein Shirt gesehen, das so sehr meinem Humor entspricht. Leider von Swarovski und damit nicht ganz billig – aber ich sag euch eines, ich kriege dieses Shirt auch noch! Und wenn ich fünf Jahre dafür arbeiten muss. (Außerdem ist mein geliebtes schwarzes Shirt von Einstein & Newton vor einem Monat kaputtgegangen. Scheiß Drahtzäune.)
 
5. Ich bin im Moment andauernd angespannt, müde, gestresst – und wenn ich nächstes Jahr in den Urlaub fahren will, dann bitte schön irgendwohin, wo sonst niemand ist und ich meine Ruhe habe. Keine anstrengende wochenlange Städtereise. Keine Touristenhochburgen. Lieber Berge und Schnee, von mir aus gerne eine Sauna und ein paar gute Bücher. Hach!
 
6. Trotz allem Stress – ein bisschen Action muss auch sein und was passt da besser als Musik? Seiler und Speer konnte ich im November in München nicht sehen und habe mich deswegen schwarz geärgert – also dann halt im März! Wanda und Sum 41 sind außerdem schon gekauft und warten an der Pinnwand auf ihren Einsatz.
 
7. Noch ein Nerdteil – ich bin seit meiner Anmeldung auf Pottermore vor ungefähr drei Ewigkeiten stolzer Slytherin – most underrated Hogwarts House ever! Und nachdem ich für den Fasching noch kein Kostüm habe, dafür aber einen Gutschein von Elbenwald, bin ich aktuell stark in Versuchung, mir den Pulli und die passende Krawatte zu holen. Was meint ihr?
 
Ganz ehrlich – in fünf Tagen ist Weihnachten und ich bin so absolut kein bisschen in Weihnachtsstimmung. Deswegen kommt das ganze Thema auf dem Blog dieses Jahr ein bisschen zu kurz – meine Geschenke sind alle nur zur Hälfte fertig, von kreativen Verpackungen und Prints ganz zu schweigen. Das wird wahrscheinlich alles auf Freitag vertagt, mir graust schon. Aber Weihnachten hin oder her, ich freue mich auf ein paar Tage Ruhe und Ausspannen, bevor der ganze Affenzirkus wieder losgeht! Wie sieht das bei euch aus? Freut ihr euch auf Weihnachten? Und was steht auf eurer Wunschliste für 2017?
 

Habts es schee!
Marianne



 

Dein Weg zum organisierten und hübschen Arbeitsplatz

Endlich ist er da: Der Deliriumskind Downloadbereich, in dem du ständig neue Design Freebies, Videos und Worksheets findest. Die Bibliothek wird laufend erweitert und unterstütz dich mit Arbeitsblättern, Infosheets, Workbooks und exklusivem Design Content für deine persönliche Wohlfühl-Atmosphäre. Jeden Monat bekommst du außerdem das neue Kalender Wallpaper zum Download.

Einfach zum kostenlosen Newsletter anmelden und du bekommst das Passwort direkt zugeschickt.

  
 
  1. Sehr coole Sachen wünschst du dir da! 🙂
    Hausmerch kann man eh nie genug haben, haha.
    Alles Liebe, Jacqueline.
    dietagtraeumerin.blogspot.de

  2. Super schön geschrieben, ich werde in Zukunft jetzt öfter bei deinem Blog vorbeischauen.
    Ich mag es gerne, wenn man auch mal was schönes zu lesen bekommt und nicht nur Bilder sieht. 🙂

    Liebe Grüße, Michele
    http://michele-madeinchina.blogspot.de

  3. Ja, ich schreibe auch, seit ich schreiben gelernt habe eigentlich. Meine Idee habe ich auch schon sehr lange, aber ich habe mich bis zu diesem Sommer nie ans Genre getraut, das ist nämlich High Fantasy, aber mittlerweile ist die Angst überwunden und es funktioniert. Man muss seine Ideen ausarbeiten, bis sie zu Papier kommen, und rumbasteln, da verstehe ich dich sehr gut!

    Ich denke immer, schlimmer als 2016 kann nichts werden, aber ich sollte nicht zu laut brüllen.

    Das sind schöne Wünsche, die du dort hast, beim 3DS kann ich mich nur anschliessen, ich habe zwar schon länger einen – andere kaufen nach dem Abi ein Auto, ich habe einen 3DS gekauft -, aber Pokémon Sonne wird hoffentlich unterm Weihnachtsbaum liegen. Das Slytherin Outfit musst du dir kaufen, das ist genial! Ich bin stolzer Ravenclaw, obwohl ich mich dafür nicht schlau genug fühle, aber Pottermore hat gesprochen.

    Liebst, Lea.

  4. Bei uns kam zum Glück sogar noch pünktlich vor Weihnachten ein bisschen Schnee dazu. Nicht viel, aber ausreichend. Das sorgte dann schon noch mal für etwas mehr Stimmung. Letztlich freue ich mich einfach auf die kommenden Tage und viel Zeit mit den Lieben! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.